NATIONALLIGA A

NEXT GAMES

03.02 La Chx.d.F. vs. Bettlach
03.02 Martigny vs. Belpa

SPIELPLAN / TABELLEN
 Mannschaft   TV   Punkte 
 OWR   102 : 28   35  
 GRL   80 : 28   27  
 SLI   73 : 54   23  
 MAR   61 : 43   19  
 BLP   62 : 44   16  
 CHX   50 : 48   15  
 KRZ   30 : 58   12  
 BWT   27 : 89   5  
 BTT   17 : 110   1  

NATIONALLIGA B
NEXT GAMES
02.02 Belpa II vs. Gals
02.02 Oberwil II vs. Grenchen II
03.02 Hägendorf vs. Horgenberg

SPIELPLAN / TABELLEN


 Mannschaft   TV   Punkte 
 HHA   85 : 43   25  
 GAL   89 : 42   24  
 GR2   77 : 51   16  
 OW2   45 : 42   16  
 BL2   32 : 70   3  
 PHX   28 : 108   3  
Marschiert der Meister durch?

Vor der neuen NLB-Saison stellt sich die Frage, wer denn den amtierenden Meister aus La Chaux-de-Fonds stoppen kann. Während die Neuenburger mit dem neuen Spielfeld vor Augen neuen Mumm gefasst haben, kämpft die Konkurrenz um den Anschluss - oder verliert ihn komplett wie zuletzt die Langenthal Devils.

Die NLB begann mit einem grossen Knall, bevor sie überhaupt startete. Kein furioses Feuerwerk, nein, die bittere Nachricht aus Langenthal, wo die Devils eine Woche vor Meisterschaftsbeginn ihre Mannschaft aus dem Meisterschaftsbetrieb nahmen. So verschwindet ein Konkurrent des Meisters aus La Chaux-de-Fonds noch bevor der erste Ball eingeworfen wird. Aber wer kann denn eigentlich den grossen Favoriten stoppen?

Vielleicht der Vizemeister aus dem Berner Oberland? Tatsächlich muss man den Meister der vorletzten Saison auch in diesem Jahr auf der Rechnung haben, jedoch haben die Bödeler eher etwas an Substanz verloren. Die grösste Konkurrenz könnte möglicherweise ebenfalls aus der Westschweiz kommen. Der SHC Martigny konnte einige interessante Zuzüge verzeichnen und so sein Kader verbreitern. Spielen die launischen Martinacher eine solide Qualifikation mit einem allfälligen Heimvorteil in den Halbfinals, dann könnte die Truppe vom Rhoneknie durchaus zum grossen Jäger avancieren.

Gals: Der nächste Schritt ist fällig
Gespannt sein darf man auch auf den SV Gals. Die Seeländer bauen an ihrer Zukunft und haben ein Grossfeldprojekt lanciert. Klar, dass das Ziel irgendwann die NLA sein wird. Trotz der Halbfinalqualifikation in der letzten Saison dürfte der Aufstieg in die höchste Spielklasse für die Galser sportlich im Moment noch zu weit weg sein. Klar ist aber, dass sich Gals in den nächsten Jahren zu einem NLB-Spitzenclub entwickeln muss um baldmöglichst das angestriebte Ziel NLA in Angriff nehmen zu können. Wenn wir gleich bei aufstrebenden Vereinen sind: Den Horgenberg Hammers steht nach der letzten Debutsaison das NLB-Jahr der Bewährung bevor. Die Playoff-Qualifikation der Zürcher stand im letzten Jahr praktisch nie zur Diskussion und auch in diesem Jahr dürften sich die Hammers wohl souverän im Mittelfeld der NLB festsetzen können.

Die Reserventeams - mal Hopp, mal Flop
Was reissen die Reserventeams aus Grenchen, Bettlach und Oberwil? Grenchen, in den letzten Jahren immer ein Mitfavorit auf den Titel musste in den letzten Playoffs nach einer guten Qualifikation ein bitteres Viertelfinal-Aus verkraften. Grenchen ist ein erneuter Vorstoss in die Top-4 durchaus zuzutrauen, allerdings ist die Konkurrenz um diese vorderen Tabellenplätze nicht kleiner geworden. Etwas bescheidener dürften die Ziele in Bettlach und Oberwil sein. Bettlach konnte sich punktuell mit erfahrenen Spielern aus der 1.Mannschaft verstärken und strebt auch in diesem Jahr die Playoffqualifikation an. Den Platz über dem Trennstrich wollen sich derweil die Oberwil Rebells wieder zurückerobern. Nachdem die Zuger Reserven über Jahre zur absoluten NLB-Spitze gehörten, musste man am Zugersee zuletzt etwas kleinere Brötchen backen. Können die Rebells aber regelmässig auf den talentierten Nachwuchs zurückgreifen ist eine Rangierung unter den Top 8 durchaus wieder möglich.

Und dann bleibt zum Schluss noch Aufsteiger Phoenix Hägendorf. Die Solothurner kehren nach dem Meistertitel in der 1.Liga wieder in die Nationalliga zurück, nicht nur auf Grund des schönen neuen Spielfelds eine logische Entwicklung. In Hägendorf verschwinden die Streethockey-Narben der letzten 10 Jahre immer mehr, eine neue, hungrige Generation möchte wieder dahin zurück wo Hägendorfs Streethockey früher einmal war. Phoenix Hägendorf dürfte sich mit Bettlach und Oberwil einen spannenden Kampf um die Playoff-Plätze liefern, das Potential wäre vielleicht sogar da um sich im Mittelfeld zu platzieren.

Mit dem Rückzug der Langenthal Devils hat die Nationalliga B ihren Saisontiefpunkt bereits hinter sich gebracht. Ab Samstag geht es wieder aufwärts und spannende Spiele in einer ausgeglichen Liga erwarten die Fans. Eine Frage aber wird bis zum Schluss der Saison bleiben.  Kann jemand La Chaux-de-Fonds stoppen, oder marschiert der Meister durch?

Seite bearbeiten
2 8 7 0 6 6