NATIONALLIGA A

NEXT GAMES

03.02 La Chx.d.F. vs. Bettlach
03.02 Martigny vs. Belpa

SPIELPLAN / TABELLEN
 Mannschaft   TV   Punkte 
 OWR   102 : 28   35  
 GRL   80 : 28   27  
 SLI   73 : 54   23  
 MAR   61 : 43   19  
 BLP   62 : 44   16  
 CHX   50 : 48   15  
 KRZ   30 : 58   12  
 BWT   27 : 89   5  
 BTT   17 : 110   1  

NATIONALLIGA B
NEXT GAMES
02.02 Belpa II vs. Gals
02.02 Oberwil II vs. Grenchen II
03.02 Hägendorf vs. Horgenberg

SPIELPLAN / TABELLEN


 Mannschaft   TV   Punkte 
 HHA   85 : 43   25  
 GAL   89 : 42   24  
 GR2   77 : 51   16  
 OW2   45 : 42   16  
 BL2   32 : 70   3  
 PHX   28 : 108   3  

 


 


-


SHC Aegerten-Brügg II


Bulldozers Kernenried

1


10

17. Tissot (Bouduban) 1-5


03. Gerber (Dummermuth) 0-1
06. Hulliger 0-2
08. Tschamper (Bürki) 0-3
12. Hubacher (Andrist) 0-4
16. Andrist 0-5
30. Tschamper (Hubacher, Bürki) 1-6
36. Schärer (Böhlen, Hubacher) 1-7
38. Hubacher (Tschamper) 1-8
47. Steudler (Hulliger) 1-9
48. Hulliger (Steudler, Marti) 1-10

 


 


Ein nicht ganz normaler Streethockey-Tag


Die gute alte Weisheit: Der Cup kennt seine eigenen Gesetze. Nun, die grossen Überraschungen blieben am letzten Wochenende zwar weitgehend aus, ein Cup-Tag in Aegerten bestätigt jedoch einmal mehr, dass der Wettbewerb einen besonderen Reiz ausübt.


Da ist beispielsweise diese unglaubliche Geschichte von Ralf Rast, welcher sich mit dem SHC Aegerten-Brügg II dem A-Ligisten aus Kernenried stellte. In den 90er Jahren war Rast einer der besten und spektakulärsten Goalies der Schweiz und erlebte mit den Gäu Bandits erfolgreiche Jahre. Mit seinen inzwischen 48 Jahren fühlt er sich noch immer im Stande sich mit den besten zu messen. Und ganz ehrlich – wäre bei Trinkpausen seine inzwischen gräuliche Mähne nicht zum Vorschein gekommen, niemand hätte wirklich geahnt wer da zwischen den Pfosten steht. Die Reflexe sind noch immer da, sein unkonventioneller Stil, seine waghalsigen Ausflüge jenseits des Torraums; schon nur wegen Rast war der morgendliche Abstecher ins Seeland die Reise wert.


Klassentreffen in Aegerten

Natürlich – am Ende des Tages hatten die 2.Ligisten aus Aegerten gegen Kernenried und Bettlach keine Chance. Aber sie verkauften ihre Haut teuer. Zwar gab es deutliche Niederlagen, von einer Klatsche oder einer Blamage kann keine Rede sein. Zahlreiche Ex-Aegerter, welche inzwischen in Grenchen in der NLA spielen, drehten das Rad der Zeit noch einmal zurück und erinnerten sich am Spielfeldrand doch etwas wehmütig an die glorreichen Zeiten des SHC Aegerten zurück. In unserer jungen Sportart gibt es also zweifelsohne schon so etwas wie nostalgische Gefühle und wenn solche dank einer Cuppartie zu einem „Klassentreffen" von ehemaligen Teamkollegen führen, dann hat dieser Wettbewerb seine Berechtigung schon nur dadurch verdient.


Überraschung nur in Bonstetten

Streethockey-Feste gab es sicherlich noch auf anderen Plätzen, immer mit der Hoffnung verbunden, dass der Unterklassige vielleicht eine Überraschung schaffen sollte. Eine solche Überraschung gab es nur gerade in Bonstetten, wo sich die 2.Mannschaft (2.Liga) gegen das NLB-Team aus Worblaufen durchsetzen konnte. Zwar relativiert sich der Sensationsgrad dieses Resultats wenn man auf die namhafte Kaderliste der Bonstetten-Reserven blickt, so aber ist nach wie vor ein 2.Ligist im Wettbewerb vertreten und die Chance auf ein Streethockey-Fest ist auch in der nächsten Runde gegeben - ein Streethockey-Fest wie damals in Aegerten, als Ralf Rast sich wagemutig einem NLA-Team stellte.

 


 

OCHSNER streetHOCKEY cup - 1/16-FInals

Posted by streethockeyfans.ch on Sonntag, 1. November 2015

 

 

 

 



 

 

Seite bearbeiten
2 8 7 7 3 0