NATIONALLIGA A

NEXT GAMES

03.02 La Chx.d.F. vs. Bettlach
03.02 Martigny vs. Belpa

SPIELPLAN / TABELLEN
 Mannschaft   TV   Punkte 
 OWR   102 : 28   35  
 GRL   80 : 28   27  
 SLI   73 : 54   23  
 MAR   61 : 43   19  
 BLP   62 : 44   16  
 CHX   50 : 48   15  
 KRZ   30 : 58   12  
 BWT   27 : 89   5  
 BTT   17 : 110   1  

NATIONALLIGA B
NEXT GAMES
02.02 Belpa II vs. Gals
02.02 Oberwil II vs. Grenchen II
03.02 Hägendorf vs. Horgenberg

SPIELPLAN / TABELLEN


 Mannschaft   TV   Punkte 
 HHA   85 : 43   25  
 GAL   89 : 42   24  
 GR2   77 : 51   16  
 OW2   45 : 42   16  
 BL2   32 : 70   3  
 PHX   28 : 108   3  

 


 


-


HC Worblaufen Alligators


SHC La Chaux-de-Fonds

5


12

01. Graber (Bürcher) 1-0
14. Bürcher (Krattinger) 2-4
19. Guggisberg (Beeri, Grunder) 3-6
33. Bürcher (Grunder) 4-6
37. Beeri (Grunder, Hofer) 5-6


02. Grandjean (Tschantz, Ferrington) 1-1
05. Rohrbach (Silvestri) 1-2
10. Grandjean (Tschantz) 1-3
12. Ferrington 1-4
17. Matthey (Rohrbach, Fleury) 2-5
18. Jutzi (Silvestri) 2-6
38. Grandjean (Tschantz, Gamba) 5-7
47. Ferrington (Gamba) 5-8
51. Grandjean 5-9
52. Matthey (Ferrington, Grandjean) 5-10
58. Matthey 5-11
59. Bezançon (Rohrbach, Grandjean) 5-12

 

 


La Chaux-de-Fonds zittert unnötig lange


Der SHC La Chaux-de-Fonds gewinnt bei den Worblaufen Alligators zum Schluss deutlich mit 5:12. Dass die Partie erst im Schlussdrittel entschieden wurde, hatten sich die Neuenburger selber zuzuschreiben.

Erst als Antoine Grandjean in der 51.Minute das 5:9 erzielen konnte war die Entscheidung in diesem Spiel gefallen. Zuvor verpassten es die Gäste das Spiel schon frühzeitig zu entscheiden, vor allem zu Beginn des Mitteldrittels hätten die Bergler entscheidend davon ziehen müssen, stattdessen kämpfte sich Worblaufen aber zurück ins Spiel.

Worblaufen in Front – für 13 Sekunden
Für Worblaufen startete die Partie verheissungsvoll, nach genau 60 Sekunden brachte Graber seine Mannen in Front. Es sollte jedoch die einzige Führung des Heimteams an diesem garstigen Nachmittag bleiben und auch diese bestand nur während 13 Sekunden ehe Grandjean mit seinem ersten von schlussendlich vier Toren ausgleichen konnte. In der Folge konnten sich die Gäste ein leichtes Chancenplus erarbeiten. Bis zur 12 Minuten führte Chaux-de-Fonds mit 1:4 und schien nach dem Fehlstart definitiv auf Kurs zu sein. Die Alligators aber blieben immer wieder mit guten Gegenstössen gefährlich und konnten den Schaden bis zur ersten Pause zumindest in Grenzen halten.

Aufholjagd statt Entscheidung
Zu Beginn des Mitteldrittels konnte La Chaux-de-Fonds noch einmal einen Gang hoch schalten. Minutenlang drückten die Neuenburger auf den nächsten Treffer, besonders die 1.Linie der Gäste drückte in dieser Phase dem Spiel den Stempel auf. Alligators-Goalie Bigler stemmte sich jedoch erfolgreich gegen die nächsten Gegentreffer. Weil Chaux-de-Fonds danach unnötige Strafen kassierte winkte dem Heimteam plötzlich die Chance ins Spiel zurück zu kommen. Nach Toren von Bürcher und Beeri stand es plötzlich 5:6. La Chaux-de-Fonds drohte die Wende in diesem Spiel, und dies obschon man eigentlich die Entscheidung mehr als einmal auf dem Stock hatte. Dank dem 5:7 durch Grandjean konnte der Gast immerhin doch noch mit zwei Toren Vorsprung ins Schlussdrittel starten.

Noch einmal versuchte Worblaufen zurück zu kommen, schliesslich zeigten sich die Chaux-de-Fonniers in den entscheidenden Momenten kaltblütiger. Die Tore durch Ferrington und Grandjean bedeuteten dann die definitive Entscheidung in diesem Spiel, weil Worblaufen in der Folge noch zahlreiche kleine Strafen kassierte, kam der Leader noch zu einigen Überzahltoren und somit zu einem ungefährdeten wenn auch etwas zu hoch ausgefallenen Auswärtssieg


STREETHOCKEYFANS.CH-3 STARS OF THE GAME:





1st Star
GRANDJEAN Antoine
SHC La Chaux-de-Fonds

2nd Star
FERRINGTON Gregory
SHC La Chaux-de-Fonds
3th Star
MATTHEY Maximilien
SHC La Chaux-de-Fonds


 


 



 

 

Seite bearbeiten
2 8 7 0 6 2