NATIONALLIGA A

NEXT GAMES

03.02 La Chx.d.F. vs. Bettlach
03.02 Martigny vs. Belpa

SPIELPLAN / TABELLEN
 Mannschaft   TV   Punkte 
 OWR   102 : 28   35  
 GRL   80 : 28   27  
 SLI   73 : 54   23  
 MAR   61 : 43   19  
 BLP   62 : 44   16  
 CHX   50 : 48   15  
 KRZ   30 : 58   12  
 BWT   27 : 89   5  
 BTT   17 : 110   1  

NATIONALLIGA B
NEXT GAMES
02.02 Belpa II vs. Gals
02.02 Oberwil II vs. Grenchen II
03.02 Hägendorf vs. Horgenberg

SPIELPLAN / TABELLEN


 Mannschaft   TV   Punkte 
 HHA   85 : 43   25  
 GAL   89 : 42   24  
 GR2   77 : 51   16  
 OW2   45 : 42   16  
 BL2   32 : 70   3  
 PHX   28 : 108   3  


Gajary - Der letzte Probedurchgang

Am kommenden Wochenende gastiert die Schweizer Nationalmannschaft in der Slowakei. Das 3-Länder-Turnier in Gajary ist Standortbestimmung und Hauptprobe zugleich.


Das Kräftemessen mit der Slowakei und Tschechien ist im Vorfeld der Heim-WM von unbeschreiblicher Wichtigkeit, gibt es eine bessere Möglichkeit sich auf die Titelkämpfe vorzubereiten als gegen den Weltmeister und den Vizeweltmeister? Das Niveau ist hoch, die Fehler werden gnadenlos aufgedeckt, dies mussten die Schweizer beim letzten Turnier in Pilsen feststellen: „Wir haben in Pilsen viel Lehrgeld bezahlen müssen. Es sind die kleinen Fehler, die auf diesem Niveau den Unterschied ausmachen. Wenn wir aus unseren Fehlern lernen und die Anweisungen des Trainers umsetzen, dann werden wir uns stets verbessern und werden spätestens an der Heim-WM in Zug bereit sein, über uns hinauszuwachsen" sagt Torhüter Sven Hofmann (Bild), welcher auch in Gajary wieder das Tor hüten wird.

Spagat zwischen zwei Welten
Der Wechsel zwischen der inzwischen wieder angelaufenen nationalen Meisterschaft und dem internationalen Spielsystem verlangt von den Spielern ein schnelles Umdenken. Für den Torhüter ändert sich weitaus weniger. „Die Spieler haben bestimmt eine viel grössere Aufgabe, wenn es um die Umstellung auf Grossfeld geht. Ich als Torhüter finde das Spiel auf Grossfeld viel übersichtlicher. Da das Feld grösser ist, hat man als Torhüter auch fast immer ein kleines Bisschen mehr Zeit, sich auf gewisse Situationen vorzubereiten" erzählt Hofmann. Der 29-jährige Belper bringt inzwischen die Erfahrung von zahlreichen Weltmeisterschaften und Europacup-Turnieren mit und weiss genau wovon er spricht.

Luxusproblem auf dem Goalieposten
Naticoach Kapanek hat angekündigt nach dem Turnier in der Slowakei den vorletzten Cut in seinem Kader vorzunehmen. Von den fünf Torhütern werden noch zwei aus dem Kader gestrichen. Das Torhüter-Karusell dreht sich auf einem sehr hohen Niveau, man kann nur mutmassen wie schwer die Entscheidung für den Trainer sein wird. Für die betroffenen Goalies bestimmt auch keine einfache Phase: „Die Situation ist für mich nicht neu. Ich habe im Verein ebenfalls jahrelang mehrere Konkurrenzkämpfe geführt. Genau diese Konkurrenzkämpfe haben mich weitergebracht. Man kann immer etwas von einem Konkurrenten lernen und sich dadurch weiterentwickeln. Am Ende der Selektion kommt ein Entscheid der jeder akzeptieren muss. Bis zu diesem Entscheid hat jeder Zeit sich durch gute Leistungen aufzudrängen" analysiert Hofmann die Situation. Er versichert jedoch, dass sich die Torhüter trotz dem Konkurrenzkampf nicht aufs Fleisch bekämpfen: „Das Verhältnis zu den anderen Torhüter ist sehr gut. Wir kennen uns alle seit mehreren Jahren, einige sogar schon über 10 Jahre. Wir alle wissen um das Können von jedem Einzelnen und das wird untereinander auch respektiert."

Arbeit dürften die beiden Goalies Hofmann und Melliger in den nächsten Tagen genug haben. Die Teams aus Tschechien und der Slowakei haben ihre Kader im Vergleich zum Turnier in Pilsen wohl punktuell noch verbessern können.

streethockeyfans.ch berichtet am kommenden Wochenende direkt aus der Arena 71 in Gajary!



Infos zum Turnier

Seite bearbeiten
2 8 7 7 3 4