NATIONALLIGA A

NEXT GAMES

03.02 La Chx.d.F. vs. Bettlach
03.02 Martigny vs. Belpa

SPIELPLAN / TABELLEN
 Mannschaft   TV   Punkte 
 OWR   102 : 28   35  
 GRL   80 : 28   27  
 SLI   73 : 54   23  
 MAR   61 : 43   19  
 BLP   62 : 44   16  
 CHX   50 : 48   15  
 KRZ   30 : 58   12  
 BWT   27 : 89   5  
 BTT   17 : 110   1  

NATIONALLIGA B
NEXT GAMES
02.02 Belpa II vs. Gals
02.02 Oberwil II vs. Grenchen II
03.02 Hägendorf vs. Horgenberg

SPIELPLAN / TABELLEN


 Mannschaft   TV   Punkte 
 HHA   85 : 43   25  
 GAL   89 : 42   24  
 GR2   77 : 51   16  
 OW2   45 : 42   16  
 BL2   32 : 70   3  
 PHX   28 : 108   3  
Die Hardcore-Standortbestimmung

Der Streethockey-Fan leckt sich schon gespannt die Finger, denn nur noch 6 Monate dauert es, ehe in Zug die Streethockey-Weltmeisterschaften 2015 gestartet werden. Die Teams rund um den Globus sind nun dabei die besten Leute für die Titelkämpfe zu finden - so auch die Schweiz.

Denn auch Nati-Coach Tibor Kapanek muss bis im Sommer noch einige Selektionen in seinem Team vornehmen. Das ultimative Erlebnis einer Heim-WM wollen sich die Spieler natürlich nicht entgehen lassen. Einige Trainingseinheiten hat das Team in dieser Saison schon absolviert, am kommenden Wochenende nun werden Spieler und das Spielsystem einem Test unter Wettkampfbedingung unterzogen. Die Reise führt die Nati in das tschechische Pilsen, Austragungsort der WM im Jahre 2009 und mit seiner eigens fürs Streethockey gebauten Halle ein wahres Mekka unserer Sportart.

Die Gegner welche unserer Nati den ultimativen Leistungstest abfordern werden sind nicht ohne. Mit der Slowakei und dem Gastgeber Tschechien trifft die Kapanek-Truppe auf niemand geringeres als die beiden Finalisten der letzten WM. Im Finale behielten die Slowaken damals das bessere Ende für sich, holten den zweiten WM-Titel nach 1999 und verhinderten so gleichzeitig eine
n tschechischen Titel-Hattrick.

"Weltmeister light" und Tschechen mit "Schweizern"

Nun, zwei Jahre sind seit diesen Titelkämpfen vergangen aber auch in der Neuauflage darf damit gerechnet werden, dass die Slowakei und Tschechien mindestens um die Medaillen spielen werden. Das Reservoir an potentiellen Nationalmannschaftsspieler ist in den beiden Hockeynationen grösser als in der Schweiz und dementsprechend umkämpft auch die Plätze für das WM-Team. So ist auch klar dass, wie Kapanek für die Schweiz, auch die Slowakei noch den einen oder anderen Spieler zur Sichtung mit nach Pilsen nimmt. Ein weltmeisterlicher Hauch wird aber auch in Pilsen dabei sein, sieben Spieler welche in St.John's mit Gold gekürt wurden stehen im Kader von Trainer Jozef Duris. Nicht im Aufgebot sind hingegen die beiden in der Schweiz spielenden U20-Weltmeister Mario Paulik (Sierre) und Jakub Sibik (Bonstetten).

Vizeweltmeister Tschechien hingegen reist mit zahlreichen Spielern an, welche bereits in Kanada im Team waren und damals eine schmerzliche Final-Niederlage hinnehmen mussten. Nicht weniger als 13 Spieler der letzten WM-Mannschaft sind dem Aufgebot von Coach Drahomir Kadlec für die Pilsen Challenge gefolgt. Im Kader der Tschechen finden sich auch einige Spieler welche in der Schweizer NLA spielten oder noch immer spielen. Neben Lukas Hudecek (Belp) und Adam Rousal (Oberwil) gibt es für die Schweizer Natispieler auch ein Wiedersehen mit Jan Pospisil (ex Aegerten) und Jan Bily (ex Bonstetten).

Schweiz ohne einige Schlüsselspieler
Mit seinen Pilsen-Fahrern hat Kapanek am vergangenen Wochenende noch einmal eine Trainingseinheit in Bettlach absolviert. Die Reise nach Pilsen nicht in Angriff nehmen werden die Torhüter Pascal Melliger und David Fankhauser, sowie die erfahrenen Feldspieler Fuchs, Henzi, Merz, Aegerter und Wittwer. Ebenfalls nicht dabei sein wird Captain Mathias Beiersdörfer. Hingegen werden einige potentielle Nati-Neulinge die Chance haben sich gegen die starken Gegner aufzudrängen. Die Schweiz reist trotz der Abwesenheiten mit einer guten Mischung aus jungen Spielern und doch einigen Routiniers nach Pilsen.

Die Spieldaten zum Turnier sowie die Kaderlisten der teilnehmenden Mannschaften gibt es HIER





Seite bearbeiten
2 8 7 8 5 8