NATIONALLIGA A

NEXT GAMES

03.02 La Chx.d.F. vs. Bettlach
03.02 Martigny vs. Belpa

SPIELPLAN / TABELLEN
 Mannschaft   TV   Punkte 
 OWR   102 : 28   35  
 GRL   80 : 28   27  
 SLI   73 : 54   23  
 MAR   61 : 43   19  
 BLP   62 : 44   16  
 CHX   50 : 48   15  
 KRZ   30 : 58   12  
 BWT   27 : 89   5  
 BTT   17 : 110   1  

NATIONALLIGA B
NEXT GAMES
02.02 Belpa II vs. Gals
02.02 Oberwil II vs. Grenchen II
03.02 Hägendorf vs. Horgenberg

SPIELPLAN / TABELLEN


 Mannschaft   TV   Punkte 
 HHA   85 : 43   25  
 GAL   89 : 42   24  
 GR2   77 : 51   16  
 OW2   45 : 42   16  
 BL2   32 : 70   3  
 PHX   28 : 108   3  


Ein Hammer(s)-Los für Horgenberg


Der Cup kennt seine eigenen Gesetze – eine dieser abgedroschenen Weisheiten welche an jedem Stammtisch mit 5 Franken fürs Phrasenschwein bestraft werden. Zweifelsohne, der Cup hat seinen ganz speziellen Reiz. Doch wie gross sind die Chancen der Unterdogs wirklich?

Immer wieder gibt es Diskussionen darüber, dass die Kluft zwischen den Teams der NLA und dem Rest der Streethockey-Schweiz grösser wird. Im Cup-Wettbewerb aber haben die vermeintlich Kleinen die Möglichkeit das Gegenteil zu beweisen. Am kommenden Wochenende haben die Horgenberg Hammers beispielsweise die Chance sich mit einem Grossen zu messen – mit dem Schweizermeister notabene. „Es ist eine riesen Freude für uns, gegen eine so grosse und erfolgreiche Mannschaft wie die Rebells zu spielen" freut sich der Horgenberger Marc Fluri (Bild) auf das Duell. Der 20-jährige Fluri weiss sehr wohl was ihn und seine Teamkollegen am Samstag erwartet, trug er doch letzte Saison das Dress der Rebells. „Es freut mich ausserordentlich, dass wir direkt in der zweiten Runde auf Oberwil treffen. Ich mag es gegen gute Teams zu spielen, daher ist der Cup immer ein Highlight. Dass ich die letzte Saison bei den Rebells spielte rückt aber am Samstag in den Hintergrund."

Martigny – Ein gebeutelter Cup-Finalist
Es wäre ein Hockey-Wunder wenn die Hammers bei der Auslosung der nächsten Cuprunde noch im Topf fungieren sollten. Doch auch wenn solche Cup-Überraschungen eher selten sind, gelingt einem Aussenseiter immer wieder ein Exploit. Vor zwei Jahren musste beispielsweise der SHC Martigny beim 1.Ligisten SHC Belpa 1107 II die Segel frühzeitig streichen, bereits in der Saison 2008/2009 scheiterten die Walliser übrigens am gleichen Gegner ebenfalls schon früh im Wettbewerb. Der grösste Sensationserfolg im Cup liegt allerdings schon einige Jahre zurück. Gleich im ersten Jahr der Wiedereinführung des Cups siegten die Worblaufen Alligators, damals noch in der 2.Liga engagiert, sensationell gegen einen A-Ligisten – auch hier war Martigny das arg gebeutelte Team. Und auch im letzten Jahr scheiterten die Martinacher Löwen gegen einen Unterklassigen. Im 1/16-Final waren die Ambitionen von Martigny nach einer Niederlage gegen den SHC Berner Oberland bereits verflogen, am Samstag wird es übrigens wieder zu diesem Duell kommen. Martigny kennt jedoch auch eine andere Seite des Cups. In der Saison 06/07 mussten sie sich erst im Finale den Oberwil Rebells geschlagen geben.


Für zwei Vereine aus der NLA wird das Cup-Abenteuer mit Sicherheit im 1/16-Final bereits beendet sein, denn im ligainternen Duell treffen die Sierre Lions auf die Bulldozers Kernenried und La Chaux-de-Fonds muss zum SHC Grenchen reisen.


Zurück nach Horgenberg - möglich, dass die jungen aufstrebenden Hammers am Samstag gegen die Oberwiler Lehrgeld bezahlen müssen. Trotzdem scheinen die Zürcher einer der wenigen neuen Vereine in der Streethockey-Familie zu sein, der sich etabliert hat. „Ja, bei den Hammers gibt es einige talentierte Spieler und der Teamgeist ist enorm, das zeichnet eine Mannschaft aus die etwas erreichen will. Zudem fände ich es super wenn wir eine Juniorenmannschaft zu Stande bringen könnten, das ist unser grosses Ziel und wir arbeiten fleissig daran" blickt der selbst noch junge Fluri in die Zukunft seines Stammvereins.



Die Fünf grössten Cup-Überraschungen:
04/05-Worblaufen Alligators (2.L) vs. SHC Martigny (NLA) 8:7 (1/8-Final)
05/06-Worblaufen Alligators (1.L) vs. Red Bears Cham (NLA) 9:7 (1/16-Final)
06/07-Worblaufen Alligators (1.L) vs. SHC Sierre Lions (NLA) 8:4 (1/16-Final)
08/09-SHC Belpa 1107 II (1.L) vs. SHC Martigny (NLA) 7:6 (1/8-Final)
12/13-SHC Belpa 1107 II (1.L) vs. SHC Martigny (NLA) 6:5 (1/8-Final)


 
OCHSNER streetHOCKEY Cup 2014/15 – 1/16-Finals
31.10. - SHC Bettlach III (2.L) vs. SHC Steckholz (1.L)
01.11. – SHC Berner Oberland II (2.L) vs. Sierre Lions II (NLB)
01.11. – Zug Cormorants (1.L) vs. Bulldozers Kernenried II (1.L)
01.11. – SHC Bonstetten-Wettswil II (NLB) vs. SHC Seetal Admirals (NLB)
01.11. – Horgenberg Hammers (1.L) vs. Oberwil Rebells (NLA)
01.11. – Sierre Lions III (1.L) vs. SHC Bonstetten-Wettswil (NLA)
01.11. – Bulldozers Kernenried (NLA) vs. Sierre Lions (NLA)
01.11. – Strassenteufel Freienbach (2.L) vs. HC Mad Dogs Dulliken (1.L)
01.11. – SHC La Chaux-de-Fonds II (1.L) vs. SHC Martigny II (1.L)
01.11. – SHC Belpa 1107 II (1.L) vs. SHC Bettlach (NLA)
01.11. – Phoenix Hägendorf (1.L) vs. SV Gals (NLB)
01.11. – SHC Berner Oberland (NLB) vs. SHC Martigny (NLA)
01.11. – SHC Bettlach II (NLB) vs. Langenthal Devils (NLB)
02.11. – HC Worblaufen Alligators (NLB) vs. Oberwil Rebells II (NLB)
22.11. – SHC Grenchen-Limpachtal (NLA) vs. SHC La Chaux-de-Fonds (NLA)
06.12. – SHC Grenchen-Limpachtal II (NLB) vs. SHC Belpa 1107 (NLA)


Seite bearbeiten
2 8 7 8 4 1