NATIONALLIGA A

NEXT GAMES

03.02 La Chx.d.F. vs. Bettlach
03.02 Martigny vs. Belpa

SPIELPLAN / TABELLEN
 Mannschaft   TV   Punkte 
 OWR   102 : 28   35  
 GRL   80 : 28   27  
 SLI   73 : 54   23  
 MAR   61 : 43   19  
 BLP   62 : 44   16  
 CHX   50 : 48   15  
 KRZ   30 : 58   12  
 BWT   27 : 89   5  
 BTT   17 : 110   1  

NATIONALLIGA B
NEXT GAMES
02.02 Belpa II vs. Gals
02.02 Oberwil II vs. Grenchen II
03.02 Hägendorf vs. Horgenberg

SPIELPLAN / TABELLEN


 Mannschaft   TV   Punkte 
 HHA   85 : 43   25  
 GAL   89 : 42   24  
 GR2   77 : 51   16  
 OW2   45 : 42   16  
 BL2   32 : 70   3  
 PHX   28 : 108   3  
Oberwil Rebells knapp am Podest vorbei

Nach einem harzigen Start mit zwei Niederlagen konnten sich die Oberwil Rebells am World Cup in Nitra immer mehr steigern. Als Höhepunkt kann man sicherlich den Viertelfinal herausstreichen wo die Zuger gegen den haushohen Favoriten und Gastgeber Nitra gewinnen konnten. Im Halbfinal war dann aber Schluss. Gegen den späteren Sieger HBC Alpiq Kladno setzte es eine denkbar knappe 1:2-Niederlage ab, welche eine vierte Finalqualifikation in Serie verhinderte. Besonders bitter, weil Oberwil bis zwei Minuten vor Spielschluss noch in Front gelegen hatte. Und auch im abschliessenden Spiel um Platz drei geriet der aktuelle Schweizermeister erst in den Schlussminuten mit 1:2 in Rückstand, konnte aber den angestrebten Ausgleich nicht mehr erreichen.

Belpa: Bitteres Aus im 1/8-Final
Gut im Rennen war nach der Qualifikationsrunde auch das zweite Schweizer Team, der SHC Belpa 1107. Im Achtelfinal gegen die Slowaken von Martin mussten die Berner dem Gegner jedoch zum 0:2-Sieg gratulieren, ein Ergebnis unter den besten Acht Teams war somit nicht mehr möglich. Schliesslich beendete der Vizemeister das Turnier auf dem 10.Schlussrang.

Im Finale des Turniers setzte sich Alpiq Kladno schliesslich dramatisch gegen Skalica in der Verlängerung durch.


Schlussrangliste World Cup 2014

1. HBC Alpiq Kladno (CZE)
2. Hokejmarket Skalica (SVK)
3. ŠK 98 Pruské (SVK)
4. Oberwil Rebells (SUI)
5. HBK Nitrianski Rytieri Nitra (SVK)
6. Perapohjolan Poropojat (FIN)
7. HBT Vlašim (CZE)
8. ŠKB Imperial Vitamins Martin (SVK)
9. Kometa Vrútky (SVK)
10. SHC Belpa 1107 (SUI)
11. HBC Autosklo-HAK Pardubice (CZE)
12. London Crusaders (GBR)
13. Siivikkalan Pelikassit (FIN)
14. HSC Eagles Poggersdorf (AUT)
15. Team Voodoo Edmonton (CAN)


Bester Torhüter: Lubor Komenda (Hokejmarket Skalica)
Bester Verteidiger: Jan Pospisil (HBC Alpiq Kladno)
Bester Stürmer: Adam Rousal (Oberwil Rebells)
Topscorer: Miloslav Cebo (Nitrianski Rytieri Nitra)
Bester Torschütze: Andrew Hildreth (Oberwil Rebells)

All-Star Team:
G - Peter Mosko (SK 98 Pruske)
V - Andrew Hildreth (Oberwil Rebells)
V - Tomas Kudela (HBC Alpiq Kladno)
S - Miloslav Cebo (Nitrianski Rytieri Nitra)
S - Jaroslav Martinusík (Hokejmarket Skalica)
S - Aki Pietsalo (Perapohjolan Poropojat)

Seite bearbeiten
2 8 7 7 2 6