NATIONALLIGA A

NEXT GAMES

03.02 La Chx.d.F. vs. Bettlach
03.02 Martigny vs. Belpa

SPIELPLAN / TABELLEN
 Mannschaft   TV   Punkte 
 OWR   102 : 28   35  
 GRL   80 : 28   27  
 SLI   73 : 54   23  
 MAR   61 : 43   19  
 BLP   62 : 44   16  
 CHX   50 : 48   15  
 KRZ   30 : 58   12  
 BWT   27 : 89   5  
 BTT   17 : 110   1  

NATIONALLIGA B
NEXT GAMES
02.02 Belpa II vs. Gals
02.02 Oberwil II vs. Grenchen II
03.02 Hägendorf vs. Horgenberg

SPIELPLAN / TABELLEN


 Mannschaft   TV   Punkte 
 HHA   85 : 43   25  
 GAL   89 : 42   24  
 GR2   77 : 51   16  
 OW2   45 : 42   16  
 BL2   32 : 70   3  
 PHX   28 : 108   3  
Harziger Schweizer Start am World Cup

Drei Niederlagen bei vier Spielen mit Schweizer Beteiligung, das klingt zunächst einmal ernüchternd. Allerdings bekamen es die Oberwil Rebells und der SHC Belpa 1107 am Starttag auch gleich mit ganz dicken Brocken zu tun über. Dabei gelang dem Vizemeister aus Belp ein Achtungserfolg.

Der Meister noch sieglos
Noch ohne Zählbares gehen die Oberwil Rebells aus dem ersten Wettkampftag zurück ins Hotel. Die Zuger, welche in den letzten drei Austragungen jeweils im Final standen, mussten am Morgen eine harte Schlappe gegen den HBC Alpiq Kladno (Tschechien) hinnehmen. Die zahlreichen Strafen gegen die Rebells nutzte Kladno eiskalt aus und so lag Oberwil bei Spielhälfte bereits entscheidend mit 0-4 zurück - am Schluss resultierte ein ernüchterndes 1-6. Die Ansprüche des zweimaligen Siegers dieses Wettbewerbs sind natürlich auch in diesem Jahr gross, daher sollte am Abend eine Reaktion gegen die Slowaken von Hokejmarket Skalica folgen. Auch hier musste sich der Schweizer Rekormeister aber geschlagen geben. 1:3 war das Verdikt nach Spiel zwei.

Duell der Vizemeister geht an Belpa
Der zweite Schweizer Club, der SHC Belpa 1107, startete weitaus erfreulicher in das Abenteuer World Cup. Am Vormittag kam es gleich zum Duell mit Pardubice (Tschechien), welches wie Belpa auch in der heimischen Meisterschaft zuletzt Vizemeister wurde. Während Oberwil das erste Schweiz-Tschechische Duell des Turniers klar verloren geben musste, sorgen die Gürbetaler für einen Ausgleich in der Länderbilanz. Doch etwas überraschend gelang ein beachtlicher 3:1-Sieg. Die Bilanz gegen slowakische Teams aber vermochte dann auch Belpa nicht aufzubessern. Gegen die Gastgeber aus Nitra setzte es eine klare 2:6-Niederlage ab. Nitra wird als grosser Favorit auf den Turniersieg gehandelt und gab sich am ersten Tag denn auch keine Blösse.

Eine Reaktion der Schweizer Teams darf am zweiten Tag erwartet werden. Dort treffen die Oberwil Rebells zuerst auf den HSC Eagles Poggersdorf (AUT, 08:30) und später auf den HBK Kometa Vrutky (SVK, 14:30). Belpa duelliert sich morgen mit den London Crusaders (GBR, 09:30) und den Finnen von Pelikassit (FIN, 16:30)

Ergebnisse und Tabellen nach dem ersten Tag:

Gruppe A
HBT Vlasim - Team Voodoo 7-0
SK 98 Pruske - Perapohjolan Poropojat 2-2
Imperal Vitamins Martin - HBT Vlasim 2-3
Team Voodoo - SK 98 Pruske 1-11
Perapohjolan Poropojat - Imperial Vitamins Martin 1-2

1. HBT Vlasim (CZE) 2 Spiele / 4 Punkte
2. SK 98 Pruske (SVK) 2/3
3. Imperial Vitamins Martin (SVK) 2/2
4. Perapohjolan Poropojat (FIN) 2/1
5. Team Voodoo (CAN) 2/0

Gruppe B
HBC Alpiq Kladno - Oberwil Rebells 6-1
Hokejmarket Skalica - Kometa Vrutky 1-1
HSC Eagles Poggersdorf - HBC Alpiq Kladno 0-8
Oberwil Rebells - Hokejmarket Skalica 1-3
Kometa Vrutky - HSC Eagles Poggersdorf 8-0

1. HBC Alpiq Kladno (CZE) 2/4
2. Kometa Vrutky (SVK) 2/3
3. Hokejmarket Skalica (SVK) 2/3
4. Oberwil Rebells (SUI) 2/0
5. HSC Eagles Poggersdorf (AUT) 2/0


Gruppe C
HBC Autosklo-HAK Pardubice - SHC Belpa 1107 1-3
HBK Nitranski Rytieri Nitra - Pelikassit 4-1
London Crusaders - HBC Autosklo-HAK Pardubice 1-3
SHC Belpa 1107 - HBK Nitranski Rytieri Nitra 2-6
Pelikassit - London Crusarders 1-3

1. HBK Nitranski Rytieri Nitra (SVK) 2/4
2. HBC Autosklo-HAK Pardubice (CZE) 2/2
3. London Crusaders (GBR) 2/2
4. SHC Belpa 1107 (SUI) 2/2
5. Pelikassit (FIN) 2/0



 
Seite bearbeiten
2 8 7 7 1 0